[Buchrezension] Das Lächeln der Frauen

Nachdem ich von dem letzten Buch von Nicholas Barreau so begeistert war, musste ich gleich noch eins von ihm lesen.

Verlag? Thiele Verlag
Seiten? 336
ISBN: 978-3851791440
Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zu Amazon!

Inhalt: Wieder spielt die Geschichte in Paris. Aurélie wird von ihrem Freund Claude verlassen und ist total niedergeschlagen. Ihre beste Freundin Bernadette versucht sie zu trösten, doch Aurélie leidet sehr unter der Trennung. Durch einen Zufall gelangt sie eines Abends in eine kleine Buchhandlung und ihr fällt das Buch "Das Lächeln der Frauen" von Robert Miller in die Hände. Und obwohl sie alles andere als ein Bücherwurm ist, kauft sie sich das Buch und liest die ganze Nacht durch. Das Buch scheint von ihr zu handeln. Nun möchte sie Robert Miller ausfindig machen, denn sie hat viele Fragen. Doch die Suche nach dem geheimnisvollen Autor scheint schwerer als erwartet!

Fazit: Ich kann wieder nur schwärmen. Es war mir wieder ein großes Vergnügen, dieses Buch zu lesen und in die Welt von Aurélie abzutauchen und sie auf ihrer Suche durch Paris zu begleiten. Anders als bei "Die Frau meines Lebens" schreibt das Buch abwechselnd aus der Sicht zweier Protagonisten. Am Anfang dachte ich ,,Oh nö, das mag ich ja überhaupt nicht" und war schon etwas enttäuscht, weil ich Angst hatte, dass man nicht mehr durchsieht. Aber der Gegenteil war der Fall. Gerade durch diese abwechselnde Sichtweise hat das Buch den Reiz bekommen und man hat alles wunderbar verstanden.
Eine romantische und entzückende Geschichte, welche mir wieder am Ende ein Lächeln aufs Gesicht zauberte. Ich war richtig traurig, als ich das Buch zu schlug, aber auch glücklich. Ein Buch, was ich nicht mehr aus den Händen legen konnte und mich absolut faszinierte. Einfach nur schön!
Ich hoffe der Autor wird nie aufhören Bücher zu schreiben! :)

Liebe Grüße
Kitty

1 Kommentar:

Ich freue mich immer über nette Worte und liebe Kommentare :)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...